Artikel

Tolle neue Verlage…

So, wie bereits angekündigt… Drei Monate sind rum und wir erweitern uns.
Will sagen wir haben ein paar neue Verlage im Programm und auch sonst ein paar news (aber dazu später mehr).
Fangen wir mit den Verlagen an. Wir sind froh euch in Zukunft die Bücher von den folgenden Verlagen päsentieren zu können (Ich denke wir werden pro Woche immer „nur“ drei präsentieren, sonst sprengt das hier den Rahmen):

KOOKbooks
Über den Verlag (Wikipedia):
Der Verlag kookbooks wurde im Frühjahr 2003 von der Dichterin und Lektorin Daniela Seel und dem Künstler und Grafiker Andreas Töpfer gegründet. Er entwickelte sich aus dem Künstlernetzwerk KOOK (Berlin–New York), das als Musik- und Literaturlabel seit 1999 existiert, und zählt zur Gruppe der Independent-Verlage. Der Name ist abgeleitet von amerik. kook (umgangssprachlich für Spinner, Verrückter).
Der Schwerpunkt des Verlagsprogramms liegt auf zeitgenössischer Lyrik und Prosa, im Bereich Lyrik zählt Kookbooks seit Jahren zu den renommiertesten Verlagen im deutschen Literaturbetrieb. Außerdem zum Programm gehören Essays, Übersetzungen fremdsprachiger Lyrik und ungewöhnliche Kinderbücher. Mehrere Bücher des Verlages wurden von der Stiftung Buchkunst zu den schönsten deutschen Büchern des Jahres gewählt.

Pulp Master
Über den Verlag (Tubuk):
Pulp Master steht für die subversive Spielart der Kriminalliteratur und will als Reverenz an die großartigen Pulp Originals verstanden werden, in denen die Autoren gesellschaftlich verdrängte Phänomene wie Gewalt, Kriminalität, Sexualität, Drogen und Rassismus thematisierten. Bei Pulp Master stehen zeitgenössische Autoren, die diese explosive Mischung um aktuelle Themen erweitern, neben wieder entdeckten Klassikern des Noir. Der Hamburger Künstler „4000“ illustriert die Cover und setzt den Stil der bunten Sex & Crime Pulp Art in die heutige Zeit um.

Moga Mobo
Über den Verlag (Moga Mobo):
MOGA MOBO, das sind Hefte, Illustrationen, Grafik, Kunstwerke, Objekte, Events und Messestaende.
In unregelmaessigen Abstaenden erscheint MOGA MOBO, das gleichnamige Comicmagazin (Anmerkung des Verfassers. Mal ganz im Ernst, das Moga Mobo ist vermutlich das beste deutschsprachige Comic Magazin, großartiges Layout, großartige Illustrationen, großartiges Konzept… und und und. Ich bin begeistert).
Das Heft wechselt jedesmal Thema und Format und liegt kostenlos in den Staedten
Stuttgart und Berlin, an haeufig frequentierten Orten wie Kneipen und Kinos, aus.
Ausserdem gibt es MOGA MOBO flaechendeckend in deutschsprachigen
Comiclaeden, also auch in Oesterreich und der Schweiz.
Wir sind neben den Moga Mobos selber, der weltweit einzige Shop der Hefte aus dem Moga Mobo Backprogramm hat (und auch die T-SHirts). Wer einen kleinen Überblich was es von Moga Mobo so gibt, gewinnen will, klickt HIER. Leider müssen wir, genau wie die Moga Mobos selbst, für die Hefte aus dem Backprogramm eine kleine Schutzgebühr nehmen. Aber ihr seht es ja, so günstig kriegt man sonst keine so schönen Comics….

Soweit so gut, nächste Woche die nächsten drei….

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.