Artikel

Elf Bücher könnt Ihr haben – Fußball EM Spezial

Am 08. Juni 2012 ist es soweit, dann wird die Fußballeuropameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine in Warschau eröffnet. Damit Ihr auch wisst, wie das denn alles so funktioniert mit dem Fußball, haben wir für Euch die 11 „besten“ Fußballbücher bestellt. Dabei geht es uns nicht, um die „üblichen“ Fußballbücher, sondern um die ganz besonderen Perlen des gepflegten Balls. So und nun viel Spaß beim stöbern.

Jakob spielt Fußball – Nele Banser (Kinderbuch)

http://www.carlsen.de/

Auf der Wiese dreht sich alles um den Fußball. Laufen und dabei gleichzeitig den Ball zu spielen ist ganz schön schwierig! Und erst das Tor zu treffen … (Carlsen Verlag)

 

 

 

Der Brasilianer – Norbert Klugmann (Roman)

http://www.oktoberverlag.de/

»Wie zahllose junge brasilianische Fußballspieler kommt auch der junge Eduardo mit großen Hoffnungen und Träumen nach Deutschland. Mindestens ein Verein der 2. Liga, dann Bundesliga und später natürlich Champions-League. Leider ist er – wie viele seiner Leidensgenossen – an einen »Berater« geraten, der alles andere als das Wohl des Spielers im Auge hat. Eduardo landet in der 4. Liga, bei den Welfen Wolfenbüttel. Ein Verein, dessen Weg nach dem Willen seines Präsidenten steil nach oben führen soll – und da kommt so ein Brasilianer gerade recht. So muss sich Eduardo, der durchaus nicht auf den Kopf gefallen ist und weiß, was er will, sich zunächst einmal in den Niederungen des Fußballs durchbeißen.

Was folgt, ist landesüblicher Fußballalltag. Klugmanns neuester Roman beschreibt sicher nicht übertrieben das Schicksal vieler junger Talente, die mit falschen Versprechungen ins Land gelockt werden, auch wenn es zum Ende hin eher märchenhaft wird. Überall möglich.« (Oktober Verlag)

Wenn die Kugel zur Sonne wird – Zoran Drvenkar / Gregor Tessnow (Krimi)

http://www.bloomsbury-verlag.de

Ein Opa, sein Enkel, achtzehn Spieler und eine Handvoll Geheimagenten versuchen, die Weltmeisterschaft vor einer Katastrophe zu bewahren. Ein spannender, völlig verrückter Fußballkrimi.

Kais Opa ist seit ca. 100 Jahren Geheimagent. Und genauso sieht er auch aus, als er seinem Enkel eröffnet, dass er mit der luxemburgischen Nationalmannschaft die WM gewinnen will — als Spieler! Kai soll ihn trainieren, dabei ist er 10 Jahre alt und hat von Fußball keine Ahnung … (Bloomsbury K&J)

 

 

 

Alles über meine Freunde – Heribert Schulmeyer (Kinderbuch)

http://www.gondrom-verlag.de

Niemand kennt deine Freundinnen und Freunde besser als du. Aber weißt du wirklich ganz genau, welche Hobbys sie haben, welche Musik sie am liebsten hören, was sie später einmal werden wollen und was sie ganz und gar nicht leiden können? Mit diesem Eintragbuch lüftest du alle Geheimnisse! (Gondrom Verlag)

 

 

Also sprach Metzelder zu Mertesacker – Moritz Rinke (Eine Liebeserklärung)

http://www.kiwi-verlag.de

Als die Bundeskanzlerin sich in Schweinsteiger verliebte – Literatur und Fußball: Ist nicht beides zunächst Spiel? Und geht es nicht trotz des Spiels in der Fiktion und auf dem Rasen immer um alles, ums Letzte, ums Ganze? Moritz Rinke, einer der bekanntesten Dramatiker Deutschlands, Romancier und selbst Stürmer in der DFB-Autoren-Nationalmannschaft, hat seiner großen Leidenschaft nun endlich ein Buch gewidmet: Er imaginiert sich als Poolwächter der deutschen Nationalmannschaft ins Schlosshotel Grunewald oder mit Beckenbauer auf die Toilette; er schreibt für Angela Merkel Liebesbriefe an Bastian Schweinsteiger, für Jogi Löw Wutreden, über Kloses Torkrisen Dramolette und entführt den DFBPokalheimlich in die Berliner Nacht. (KiWi Verlag)

Noch mehr Fußball – Jürgen Roth (Vorfälle im Fußball)

http://www.oktoberverlag.de

Die Frankfurter Rundschau bezeichnet Jürgen Roth als „die vielleicht frechste Schnauze des Sportjournalismus“, Michael Wulzinger vom Spiegel meint: „Roths Texte sind geistreiche, inbrünstige, kompromißlose, anarchische, vor Sprachkunst und Wortwitz strotzende Beiträge eines Gedankenjongleurs, der mit jedem abrechnet, den er als Anstifter, Büttel oder Claqueur des ‚Geldschaufelfußballs‘ ausmacht.“

„Scharfer Humor, scharfe Zunge, scharfes Auge. […] Während des Lesens kann es zu Lachattacken kommen, die unbekannte Umstehende mitunter irritieren könnten“, heißt es in dem Magazin FourFourTwo, und die Zeitschrift Der tödliche Paß behauptet: „Jürgen Roth […] ist unschlagbar […]. Ganz abgesehen davon, daß für Liebhaber der deutschen Sprache eine Augen-, wenn nicht eine Ohrenweide ist (Tipp: Laut lesen, dieses Buch!), was Roth über die Jahre verzapft.“ (Oktober Verlag)

Die drei ??? – Fußball Teufel – Marco Sonnleitner (Kinderbuch)

http://www.kosmos.de/

Der Nachwuchsfußballer Lenni Carson trainiert hart für die Aufnahme in die Profi Liga. Doch plötzlich droht eine Reihe gefährlicher Vorkommnisse seine Karriere zu beenden. Welche Rolle spielt der Mann mit dem gruseligen Pferdefuß? Müssen „Die drei ???“ es tatsächlich mit dem Teufel persönlich aufnehmen? (Kosmos-Verlag)

 

 

 

 

 

Zonenfußball – Herausgegeben von Frank Willmann (Fußball im Osten)

http://www.verlag-neues-leben.de

Von Wismut Aue bis Rotes Banner Trinwillershagen – Das Buch vereint literarische, anekdotische und fankulturelle Geschichten zu Oberligaclubs, zu den wichtigen Zweitligavereinen und den noch wichtigeren Exoten wie Kernkraftwerk Greifswald oder Kofferwerk Waldau. Für Fußballfans, Literaturfreunde und historisch Interessierte gibt es Fakten und Unterhaltung, amüsante Geschichten, interessante Statistiken und Auskünfte über Vereine, Spieler und Funktionäre aus 40 Jahren Ost-Fußball sowie Ausflüge in die heutige Fußball-Landschaft. (Verlag Neues Leben)

 

 

Beckenbauer taucht nicht auf – Armin Kratzert (Roman)

http://www.kirchheimverlag.de

Der Alien Anatol Hinueber ist gerade mit einem speziellen Auftrag vom Lichtjahre entfernten Koho auf der Erde angekommen, in der Fremde. Er soll einen bedeutenden, einen hervorragenden Menschen zur Reproduktion auf seinen fernen Heimatstern entführen: Franz Beckenbauer. Dazu muss er Kontakte aufbauen. Beim angesagten Modefriseur sieht er erstmals sein Opfer und kann Genmaterial aufsammeln. Und in der Bar der großen Fußballstars lernt er Spieler kennen. (Kirchheim Verlag)

 

 

 

Der Keeper bin ich – Pedro Lenz (Roman)

www.bilgerverlag.ch

Der Keeper bin ich, ein Blockbuster der Schweizer Literatur 2010, wurde vom Dichter und Schriftsteller Raphael Urweider auf kongeniale Art ins Hochdeutsche übersetzt. Der Keeper, zurück aus dem Knast, in dem er mit kleiner Schuld und grossem Herzen einsass, erzählt. Er schwadroniert aus und um sein Leben als junger Mann in einem Dorf im schweizerischen Niemandsland. Der Keeper ist ein Schwätzer vor dem Herrn, ein ebenso naiver wie listiger Schelm, der im Erzählen lebt und nicht nur darin auch immer wieder zu Fall kommt.

Zurück in der Freiheit, auf wackligen Beinen, versucht der Keeper Kurs in halbwegs ruhigem Wasser zu halten. Er findet einen Job und verliebt sich in Regi, Kellnerin und Zentralgestirn seiner Träume. Glück macht sich breit, als sie mit ihm nach Spanien reist – weg aus der Tristezza ihrer beiden kleinen Leben. Doch die Handbreit zum Glück unter der Sonne des Atlantiks ist eine Handbreit zu viel.

Elf Freund müsst Ihr sein (Der Klassiker)

http://www.thienemann.de

Die Fußballmannschaft der Volksschule Berlin-Wilmersdorf möchte Berliner Meister der Volksschule werden. Ob es seinem Team und deren Trainer gelingt, das erzählt der bekannte Journalist und Sportreporter genauso spannend und lebendig, wie er auch seine Sport-Reportagen gestaltete. (Thienemann Verlag)

 

 

 
 

 

Artikel

Buch der Woche

Diese Woche kommt unser Buch der Woche aus dem schönen Österreich. „Hanno brennt“ von dem österreichischen Poetry Slamer und Literaten Markus Köhle ist im Milena Verlag erschienen.

Die gute Frau Pö hat es für euch gelesen. Wie sie es fand, könnt ihr wie gewohnt weiter unten lesen.

Über das Buch (Milena Verlag): Hanno ist offen für die Liebe, Hanno ist abgebrannt. Für die Liebe findet sich jemand, seine Karriere als Haustiergeschichtenschreiber steht aber auf wackligen Beinen. Bis am Ende die Polizei allen zuleibe rückt, jubelt der Leser erneut über Markus Köhles Charme, Humor und Einfallsreichtum.

Hanno brennt. Aus mehreren Gründen. Er hat auf einer Party eine neue Flamme getroffen und eine geniale Geschäftsidee geboren: Da die Wiener von ihren Haustieren gar nicht genug kriegen können, will Hanno hochbezahlter Auftragsautor von Haustiergeschichten werden. Die dazugehörigen Kunden werden in Aida-Konditoreien gekeilt.

Der Weg in die Selbständigkeit ist schwierig, hilfreich zur Seite stehen Mitbewohner Karl (Langzeitstudent, DJ, Internetfreak), die forsche Frau Kommerzialrat Pochsteiner (Josefstädterin, Hundehalterin und Villabesitzerin) und die ominöse Schöne Annabell (Hüterin der Online-Krativtauschbörse Artpool und Kämpferin für das Gute).

Kaum kommen die verschiedenen Beziehungen in Fahrt und die Geschäfte ins Rollen, schnappt eine fiese Falle zu: Aufgrund von undurchsichtigen Verstrickungen geraten Annabell, Hanno & Co in die Fänge der Staatsmacht und werden zu Opfern der Terrorismusbekämpfung. Na bumm!

Frau Pö findet:
Was kommt wohl dabei raus, wenn man (als „man“ darf der Leser sich hier einen Slacker vorstellen) sich in eine politisch interessierte Kunstaktivistin verliebt? Markus Köhle findet in seinem neuesten Roman Hanno brennt eine eindeutige Antwort: eine Verhaftung als Staatsfeind Nr. 1. Und das, obwohl Hanno für seine neue Flamme eigentlich nur harmlose Tiergedichte und -geschichten schreiben wollte: „Ihr Tier ist mein Metier – Neubau-Schnauze“.

Eigentlich war das Ganze ja eine Schnapsidee, im wahrsten Sinne des Wortes. Aber um das Mädchen, dass er da gerade auf der Party kennen gelernt hat, zu beeindrucken, muss ein Tiergedicht her. Und weil das erste gar nicht so schlecht ausfällt und im Kühlschrank wieder gähnende Leere herrscht, beschließen Hanno und sein Mitbewohner Karl, eine Agentur für Tiergeschichten zu gründen. Verdächtig genug für einen Hauptkommissar, der in der Sache Terrorismus im Internet ermittelt. Und weil Verliebte sich sowieso komisch verhalten, noch dazu, wenn sie chronisch pleite sind und diverse Gelegenheitsjobs annehmen, nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Markus Köhle ist bekannter österreichischen Poetry Slammer, Literat und Mitherausgeber einer Zeitschrift. Und in der Tat merkt man dem Text an, dass Köhler den Unterschied zwischen einem Romantext und gesprochenen Poetry Slam-Text kennt. In Hanno brennt schreibt er pointiert und mit einigen Spitzen gegen die (österreichische) Gesellschaft, aber all das, ohne den Bogen zu überspannen. Ein Roman, den man nur ungern aus der Hand legt, und der auch deshalb schnell durchgelesen ist.

Pressestimmen:
„Hanno brennt für das Wunder, das da Leben geheißen wird. Der wortmächtige Faulenzer, vom spottenden Markus Köhle ersonnen, ist bei aller Gewitztheit doch ein Nur-nichts-Überstürzer mit Hang zum bürgerlichen Feierabendbier. Ein charmanter Wiener Schelmenroman.“ Stern

Artikel

Elf Bücher könnt Ihr haben – Fußball EM Spezial Teil 4

Am 08. Juni 2012 ist es soweit, dann wird die Fußballeuropameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine in Warschau eröffnet. Damit Ihr auch wisst, wie das denn alles so funktioniert mit dem Fußball, haben wir für Euch die 11 „besten“ Fußballbücher bestellt. Dabei geht es uns nicht, um die „üblichen“ Fußballbücher, sondern um die ganz besonderen Perlen des gepflegten Balls. So und nun viel Spaß beim stöbern.

 

Vierter und letzter Teil

Der Keeper bin ich – Pedro Lenz (Roman)

www.bilgerverlag.ch

Der Keeper bin ich, ein Blockbuster der Schweizer Literatur 2010, wurde vom Dichter und Schriftsteller Raphael Urweider auf kongeniale Art ins Hochdeutsche übersetzt. Der Keeper, zurück aus dem Knast, in dem er mit kleiner Schuld und grossem Herzen einsass, erzählt. Er schwadroniert aus und um sein Leben als junger Mann in einem Dorf im schweizerischen Niemandsland. Der Keeper ist ein Schwätzer vor dem Herrn, ein ebenso naiver wie listiger Schelm, der im Erzählen lebt und nicht nur darin auch immer wieder zu Fall kommt.
Zurück in der Freiheit, auf wackligen Beinen, versucht der Keeper Kurs in halbwegs ruhigem Wasser zu halten. Er findet einen Job und verliebt sich in Regi, Kellnerin und Zentralgestirn seiner Träume. Glück macht sich breit, als sie mit ihm nach Spanien reist – weg aus der Tristezza ihrer beiden kleinen Leben. Doch die Handbreit zum Glück unter der Sonne des Atlantiks ist eine Handbreit zu viel.

Elf Freund müsst Ihr sein (Der Klassiker)

http://www.thienemann.de

Die Fußballmannschaft der Volksschule Berlin-Wilmersdorf möchte Berliner Meister der Volksschule werden. Ob es seinem Team und deren Trainer gelingt, das erzählt der bekannte Journalist und Sportreporter genauso spannend und lebendig, wie er auch seine Sport-Reportagen gestaltete. (Thienemann Verlag)

 

 

 

 
 

Artikel

Elf Bücher könnt Ihr haben – Fußball EM Spezial Teil 3

Am 08. Juni 2012 ist es soweit, dann wird die Fußballeuropameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine in Warschau eröffnet. Damit Ihr auch wisst, wie das denn alles so funktioniert mit dem Fußball, haben wir für Euch die 11 „besten“ Fußballbücher bestellt. Dabei geht es uns nicht, um die „üblichen“ Fußballbücher, sondern um die ganz besonderen Perlen des gepflegten Balls. So und nun viel Spaß beim stöbern.

 

Teil 3

Die drei ??? – Fußball Teufel – Marco Sonnleitner (Kinderbuch)

http://www.kosmos.de/

Der Nachwuchsfußballer Lenni Carson trainiert hart für die Aufnahme in die Profi Liga. Doch plötzlich droht eine Reihe gefährlicher Vorkommnisse seine Karriere zu beenden. Welche Rolle spielt der Mann mit dem gruseligen Pferdefuß? Müssen „Die drei ???“ es tatsächlich mit dem Teufel persönlich aufnehmen? (Kosmos-Verlag)

 

 

 

 
 

Zonenfußball – Herausgegeben von Frank Willmann (Fußball im Osten)

http://www.verlag-neues-leben.de

Von Wismut Aue bis Rotes Banner Trinwillershagen – Das Buch vereint literarische, anekdotische und fankulturelle Geschichten zu Oberligaclubs, zu den wichtigen Zweitligavereinen und den noch wichtigeren Exoten wie Kernkraftwerk Greifswald oder Kofferwerk Waldau. Für Fußballfans, Literaturfreunde und historisch Interessierte gibt es Fakten und Unterhaltung, amüsante Geschichten, interessante Statistiken und Auskünfte über Vereine, Spieler und Funktionäre aus 40 Jahren Ost-Fußball sowie Ausflüge in die heutige Fußball-Landschaft. (Verlag Neues Leben)

 

 

Beckenbauer taucht nicht auf – Armin Kratzert (Roman)

http://www.kirchheimverlag.de

Der Alien Anatol Hinueber ist gerade mit einem speziellen Auftrag vom Lichtjahre entfernten Koho auf der Erde angekommen, in der Fremde. Er soll einen bedeutenden, einen hervorragenden Menschen zur Reproduktion auf seinen fernen Heimatstern entführen: Franz Beckenbauer. Dazu muss er Kontakte aufbauen. Beim angesagten Modefriseur sieht er erstmals sein Opfer und kann Genmaterial aufsammeln. Und in der Bar der großen Fußballstars lernt er Spieler kennen. (Kirchheim Verlag)
 

 

 
 

Artikel

Buch der Woche

Ja, schon klar… Zur Zeit ist es sehr warm draussen und da hat man natürlich wenig Lust etwas zu lesen. Eigentlich will man ja nur rumliegen… aber wenn euch das Rumliegen dann doch zu langweilig wird, ja, da haben wir genau das Richtige…. Ein Buch das es im Prinzip nur bei uns und beim Autor selbst gibt. „Punks op de deel“ von Thomas Lötzsch. Thomas Lötzsch ist nun wahrlich kein Unbekannter, der gute war (oder ist) der Sänger von Illegal 2001 (Ich denke die dürften wohl einigen von euch durchaus noch ein Begriff sein). Somit dürfte klar sein er weiss worüber er schreibt wenn er seine Jugend als Punkrocker im hohen Norden beschreibt.

Und wir haben auch einen neuen Rezensenten an Bord. In Sachen Punk Literatur führt wohl an dem Herrn Sascha „Wobbel“ Wobolski kein Weg vorbei…Wer ihn kennt weiss was ich meine….Naja, der gute hatte also das vergnügen das Buch für euch zu lesen, wie er es fand, lest ihr weiter unten.

Klappentext:

„Punks op de Deel“ handelt von einer Kindheit, Pubertät und Jugend im beschaulichen Hohenwestedt, einer 5000-Seelen-Gemeinde im Herzen von Schleswig-Holstein. Die erste Zigarette, Alkohol, Mofas und Mädchen. Scheidung der Eltern, Schwarzpulver, die erste eigene Gitarre, Punk, und Marihuana. Die erste Punkrockband, das erste Mal auf die Fresse, Komplexe und Liebeskummer. Von der Geburt bis zum Rauswurf…

Herr Wobolski meint:
Thomas Lötzsch scheint ein sympathischer Typ zu sein, zumindest grinst der 1964 in Itzehoe geborene selbstständige Muikpädagoge den Betrachter von der Rückseite seines autobiografischen Romans leutselig an und vermittelt dem Leser einen Abriss seiner Adoleszenz. Hierbei geht er chronologisch zu Werke und spart nicht an familiären Einblicken und Anekdoten; dabei wird die ganze Bandbreite, von der Trennung der Eltern, dem Bezug zu den Großeltern bis hin zur ersten Freundin, zum ersten Auto und zur ersten Band abgedeckt. Was nach einem typischen Coming-Of-Age-Roman klingt ist auch einer. Lötzsch thematisiert seine Jugend in der schleswig-holsteinischen Provinz und seine musikalische Sozialisation, die ihn vom Mainstream-Rock der 1970er zum Punk bringt…

…und das klingt irgendwie bekannt. Denn bereits 2004 arbeitete sich Rocko Schamoni in seinem Roman Dorfpunks am gleichen Thema zur selben Zeit im gut 80 Kilometer entfernten Lütjenburg ab. In Schamonis Roman ist Wut, Gewalt, die Suche und die Flucht aus der Provinz allgegenwärtig. Dagegen fällt der Rückblick des SH-Punks Lötzsch deutlich milder aus. Und das macht sein Buch lesenswert, das Gefühl mit alten Freunden die eigene Jugend erneut zu durchleben.
All denen, die wissen, dass gutes Essen kein Paniermehl braucht und der Punk die Nostalgie, sei Lötzschs „Punk op de Deel“ ans Herz gelegt!

Nebenbei, das gute Stück kriegt ihr auch HIER in unserem Onlineshop.

…und hier noch eine kleine Kostprobe, gelesen vom Autor selbst:

Artikel

Elf Bücher könnt Ihr haben – Fußball EM Spezial Teil 2

Am 08. Juni 2012 ist es soweit, dann wird die Fußballeuropameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine in Warschau eröffnet. Damit Ihr auch wisst, wie das denn alles so funktioniert mit dem Fußball, haben wir für Euch die 11 „besten“ Fußballbücher bestellt. Dabei geht es uns nicht, um die „üblichen“ Fußballbücher, sondern um die ganz besonderen Perlen des gepflegten Balls. So und nun viel Spaß beim stöbern.

 

Teil 2

Alles über meine Freunde – Heribert Schulmeyer (Kinderbuch)

http://www.gondrom-verlag.de

Niemand kennt deine Freundinnen und Freunde besser als du. Aber weißt du wirklich ganz genau, welche Hobbys sie haben, welche Musik sie am liebsten hören, was sie später einmal werden wollen und was sie ganz und gar nicht leiden können? Mit diesem Eintragbuch lüftest du alle Geheimnisse! (Gondrom Verlag)

 

 

Also sprach Metzelder zu Mertesacker – Moritz Rinke (Eine Liebeserklärung)

http://www.kiwi-verlag.de

Als die Bundeskanzlerin sich in Schweinsteiger verliebte – Literatur und Fußball: Ist nicht beides zunächst Spiel? Und geht es nicht trotz des Spiels in der Fiktion und auf dem Rasen immer um alles, ums Letzte, ums Ganze? Moritz Rinke, einer der bekanntesten Dramatiker Deutschlands, Romancier und selbst Stürmer in der DFB-Autoren-Nationalmannschaft, hat seiner großen Leidenschaft nun endlich ein Buch gewidmet: Er imaginiert sich als Poolwächter der deutschen Nationalmannschaft ins Schlosshotel Grunewald oder mit Beckenbauer auf die Toilette; er schreibt für Angela Merkel Liebesbriefe an Bastian Schweinsteiger, für Jogi Löw Wutreden, über Kloses Torkrisen Dramolette und entführt den DFBPokalheimlich in die Berliner Nacht. (KiWi Verlag)

Noch mehr Fußball – Jürgen Roth (Vorfälle im Fußball)

http://www.oktoberverlag.de

Die Frankfurter Rundschau bezeichnet Jürgen Roth als „die vielleicht frechste Schnauze des Sportjournalismus“, Michael Wulzinger vom Spiegel meint: „Roths Texte sind geistreiche, inbrünstige, kompromißlose, anarchische, vor Sprachkunst und Wortwitz strotzende Beiträge eines Gedankenjongleurs, der mit jedem abrechnet, den er als Anstifter, Büttel oder Claqueur des ‚Geldschaufelfußballs‘ ausmacht.“
„Scharfer Humor, scharfe Zunge, scharfes Auge. […] Während des Lesens kann es zu Lachattacken kommen, die unbekannte Umstehende mitunter irritieren könnten“, heißt es in dem Magazin FourFourTwo, und die Zeitschrift Der tödliche Paß behauptet: „Jürgen Roth […] ist unschlagbar […]. Ganz abgesehen davon, daß für Liebhaber der deutschen Sprache eine Augen-, wenn nicht eine Ohrenweide ist (Tipp: Laut lesen, dieses Buch!), was Roth über die Jahre verzapft.“ (Oktober Verlag)
 
 

Artikel

Elf Bücher könnt Ihr haben – Fußball EM Spezial Teil 1

Am 08. Juni 2012 ist es soweit, dann wird die Fußballeuropameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine in Warschau eröffnet. Damit Ihr auch wisst, wie das denn alles so funktioniert mit dem Fußball, haben wir für Euch die 11 „besten“ Fußballbücher bestellt. Dabei geht es uns nicht, um die „üblichen“ Fußballbücher, sondern um die ganz besonderen Perlen des gepflegten Balls. So und nun viel Spaß beim stöbern.

Teil 1

Jakob spielt Fußball – Nele Banser (Kinderbuch)

http://www.carlsen.de/

Auf der Wiese dreht sich alles um den Fußball. Laufen und dabei gleichzeitig den Ball zu spielen ist ganz schön schwierig! Und erst das Tor zu treffen … (Carlsen Verlag)

 

 

 

Der Brasilianer – Norbert Klugmann (Roman)

http://www.oktoberverlag.de/

»Wie zahllose junge brasilianische Fußballspieler kommt auch der junge Eduardo mit großen Hoffnungen und Träumen nach Deutschland. Mindestens ein Verein der 2. Liga, dann Bundesliga und später natürlich Champions-League. Leider ist er – wie viele seiner Leidensgenossen – an einen »Berater« geraten, der alles andere als das Wohl des Spielers im Auge hat. Eduardo landet in der 4. Liga, bei den Welfen Wolfenbüttel. Ein Verein, dessen Weg nach dem Willen seines Präsidenten steil nach oben führen soll – und da kommt so ein Brasilianer gerade recht. So muss sich Eduardo, der durchaus nicht auf den Kopf gefallen ist und weiß, was er will, sich zunächst einmal in den Niederungen des Fußballs durchbeißen.

Was folgt, ist landesüblicher Fußballalltag. Klugmanns neuester Roman beschreibt sicher nicht übertrieben das Schicksal vieler junger Talente, die mit falschen Versprechungen ins Land gelockt werden, auch wenn es zum Ende hin eher märchenhaft wird. Überall möglich.« (Oktober Verlag)

Wenn die Kugel zur Sonne wird – Zoran Drvenkar / Gregor Tessnow (Krimi)

http://www.bloomsbury-verlag.de

Ein Opa, sein Enkel, achtzehn Spieler und eine Handvoll Geheimagenten versuchen, die Weltmeisterschaft vor einer Katastrophe zu bewahren. Ein spannender, völlig verrückter Fußballkrimi.

Kais Opa ist seit ca. 100 Jahren Geheimagent. Und genauso sieht er auch aus, als er seinem Enkel eröffnet, dass er mit der luxemburgischen Nationalmannschaft die WM gewinnen will — als Spieler! Kai soll ihn trainieren, dabei ist er 10 Jahre alt und hat von Fußball keine Ahnung … (Bloomsbury K&J)

 

 

 

Artikel

Viertel nach Untergang – Lesung mit Marc D. 04. Mai 2012

© custom Bild & Text

War das ein Aufmarsch im KingKing Shop. Nach einer gelungenen Premiere in der Schweine-Bär-Mann-Bar, war der Treck des Marc D. im KingKing Shop zu Gast. Es wurde gesungen, gesprochen, geschrien und gefeiert. Punktum, es war schön! Gerne wieder. Ein Auszug aus dem Treck: Jasmin Ryschlik, Michael Schwessinger, Hauke von Grimm, Schacht T El-Halm, Lord Schadt etc.
Heiner Köther (custom Bild & Text) war auch vor Ort und hat einige Bilder geschossen. Sollte sich jemand für die Bilder in Druckqualität interessieren, dann bitte hier melden: www.custom-bild-text.net

 

So und nun endlich die Bilder:

Artikel

Buch der Woche – 07.05.2012 bis 12.05.2012

Titel - Alles in Ordnung

Unser Buch der Woche kommt diesemal von Gerrit Wilanek und trägt den Titel „Alles in Ordnung“. Dabei handelt es sich, um einen „Poetry Roman“. Der Slammer Gerrit Wilanek vertreibt dieses Buch in Eigenregie.

Über das Buch (Klappentext von Gerrit Wilanek): Was bringt einen aufrechten Finanzcontroller dazu seine Nettolebenszeit mit einem Vertriebsmann zu verschwenden? Frauen natürlich! Um diese widernatürliche Symbiose zu dokumentieren, hat unser Protagonist seine Begnungen mit Sibido, dem Salesman und Kunstschaffenden, gewissenhaft mit dieser Akte archiviert.
Wer Gerrit live erleben möchte, hat dazu am 11.05.2012, ab 20 Uhr, im Rahmen der „Bumsdorfer Auslese“ in der DRK Kaufbar, die Gelegenheit.

Artikel

Buch der Woche – 30.04.2012 bis 05.05.2012

Unser Buch der Woche kommt diesmal aus dem Dittrich Verlag und handelt vom „King of Rock´n´Roll“. Geschrieben hat es Georg Meier. Aber lest selber.

© Dittrich Verlag

Über das Buch (Dittrich Verlag): »Das Jahr der wundersamen Elvis-Vermehrung« ist eine Hommage an Elvis Presley. Mit einem sprachlichen Feuerwerk wird hier 35 Jahre nach dem Tod des King die Botschaft von Integration im Zeichen der Musik verkündet. Dem wahren Rock’n’Roll sind Abstammung, Hautfarbe und Religions­zugehörigkeit scheißegal. Haupt­sache, die Post geht richtig ab. Und auch in diesem Georg-Meier-Roman, der wieder einmal erstklassigen Filmstoff bietet, geht die Post richtig ab. Die Story – furios und mit­­reißend – spielt im Jahr 1977. Hans Lubkowitz wird nach sieben Jahren Gefängnis in den brodelnden Deutschen Herbst entlassen. Eine Woche zuvor ist Elvis Presley gestorben. Aber das ist es nicht, was den 31-Jährigen umhaut. Sondern RAF-Terrorismus, Heroin-Schwemme, die zunehmende Arbeitslosigkeit und vor allem die unglaubliche Anzahl von Einwanderern. All diese rasanten gesellschaftlichen Veränderungen lassen Hans Lubkowitz beinahe seine guten Vorsätze vergessen. Ständig stolpert er in irrwitzige Situationen, gerät wieder auf die schiefe Bahn. Doch dann wendet sich das Blatt. In einem wahrlich unromantischen Milieu trifft er auf die Ex-Domina Doris. Später kommt die Zuneigung eines struppigen Straßenkaters hinzu und die Freundschaft mit einem jungen Türken. Bülent sieht aus wie der junge Elvis, singt wie Elvis und will unbedingt auf die Bühne … Wie immer in Meiers Büchern tummeln sich in diesem Roman zahllose schräge Typen, wechseln skurrile, rasante Situationen mit Momenten großer Menschlichkeit. Eine fulminante, irrwitzige Geschichte, wie sie nur einer erzählen kann, der von dieser Zeit und dem Leben abseits der Normen reichlich gekostet hat.