Artikel

Buch der Woche – 23.04.2012 bis 28.04.2012

Heute ist nicht nur der UNESCO-Welttag des Buches, nein, heute ist auch noch der Tag des Deutschen Bieres.

Was also liegt näher, diese beiden Ereignisse zusammenzufassen.
Daher unser Buch der Woche? Richtig! Ein Bierbuch. Genauer gesagt „Buch oder Bier?“ aus dem Blaulicht Verlag.

Titel aus dem Blaulicht Verlag

Über das Buch (Klappentext):
Dreizehn Autorinnen und Autoren widmen sich aus verschiedenen Blickwinkeln dem Buch, dem literarischen Schaffen an sich oder aber dem Alkoholgenuss, speziell in Form des Bieres. Dass viele der Texte von Büchern und Bieren handeln, versteht sich fast von selbst, denn natürlich kann man zu einem guten Buch auch prima ein Bier öffnen. Und umgekehrt. Tatsache ist, dass sowohl das Buch als auch das Bier schwer abhängig machen können. Sollten Sie sich also entscheiden, die vorliegende Anthologie zum Thema BUCH ODER BIER? zu kaufen, müssen wir Sie warnen: Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt oder Apotheker!

Stimmen zum Buch (langeleine.de)
Das Inhaltsverzeichnis der schmucken Anthologie liest sich wie das Who is Who der hannoverschen Poetry Slam-Szene. Neben den oben genannten Poeten sind außerdem mit dabei: Robert Kayser, Daniel Terek, Rikje Stanze, Kersten Flenter und Nils Elias Molle. 33 Texte, die unterschiedlicher nicht sein könnten, herausgegeben vom Dreamteam der langeleine.de-Urväter Henning Chadde und Jörg Smotlacha. Nicht nur für Buch-Freaks oder Bier-Fans, sondern für alle, welche die geballte Hannover-Slam-Szene mal in einem Werk versammelt wissen und sich von deren Vielseitigkeit anstecken lassen möchten.