Artikel

Buch der Woche – 12.12.2011 bis 17.12.2011

Diese Woche präsentieren für euch eine Graphic-Novell als Buch der Woche. Wenn man im deutschsprachigem Raum von Graphic-Novells spricht, kommt man in unseren Augen nicht an Reprodukt vorbei. Reprodukt leistet seit Jahren eine hervoragende Arbeit auf diesem Gebiet. Also kommt unser Buch der Woche aus dem Hause Repropukt. „Habibi“ von Craig Thompson ist mit seinen knapp 700 Seiten, wohl eine der eindrucksvollsten Graphic Novells der letzten Jahre.

Über das Buch (Reprodukt):
Vor einer fantastischen Kulisse aus orientalischen Wüstenlandschaften, märchenhaften Harems und der allgegenwärtigen Kluft zwischen „Erster“ und „Dritter Welt“, erzählt „Habibi“ die bewegende Geschichte von Dodola und Zam, zwei Sklavenkindern, die der Zufall eint, das Schicksal auseinanderreißt, und deren tiefe Liebe zueinander allen Widrigkeiten zum Trotz überdauert.

Vielschichtig, mitreißend und in Bildern von opulenter Pracht ist „Habibi“ eine außergewöhnliche, epische Liebesgeschichte, eine eindringliche Parabel über das gemeinsame Erbe von Islam und Christentum und allem voran eine Ode an die Magie des Geschichtenerzählens.

Sechs Jahre nach dem international erfolgreichen und vielfach preisgekrönten „Blankets“ legt Craig Thompson endlich sein mit Spannung erwartetes neues Buch „Habibi“ vor – ein modernes Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“.

Stimmen zum Buch:

„Die Lektüre gleicht stellenweise einem halluzinatorischen Trip, der einen in Räume und Zeiten entführt, die man sich niemals hätte träumen lassen.“
– Thomas von Steinaecker / Die Welt

„Ein Trip aus Ziffern und Buchstaben, die sich um Gesichter, Gestalten und Landschaften ranken.“
– Tobias Rüther / Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

„Die gewiss fesselndste Comicerzählung des Jahres.“
– Georg Howahl / Westdeutsche Allgemeine Zeitung