Artikel

Buch der Woche – 05.03.2012 bis 010.03.2012

Diese Woche präsentieren wir euch mit „Über Wachen und Schlafen“ das Buch der „Lesedüne“. Die „Lesedüne“ ist eine Berliner Lesebühne von und mit Marc Uwe Kling, Sebastian Lehmann, Julius Fischer, Maik Martschinkowsky und Kolja Reichert. Na, ich denke mehr muss ich hier nicht schreiben…

Über das Buch (Voland & Quist):
Über Wachen und Schlafen ist ein post-post-ironisches Drama der Absurditäten. Da wird das Überwachungsmikrofon in den eigenen vier Wänden zum vertrauensvollen Gesprächspartner, ein kommunistisches Känguru verfasst Elegien auf die Höflichkeit, ein Schläfer radiert die wache Welt aus, längst vergessene Kindheitserinnerungen warten am Gepäckband im Flughafen und am Ende steht die Geburt des Outdoor-Autors in Multifunktionskleidung. Die Lesedüne: satirische Kurzgeschichten, komische Gedichte, systemrelevanter Humor. Auf der CD zum Buch kann man die Autoren der Lesedüne auch anhören.

Über die Autoren:
Marc-Uwe Kling ist Liedermacher, Autor und Kabarettist. Er ist zweifacher deutscher Poetry-Slam-Meister und gewann zahlreiche renommierte Kabarettpreise. Seine Känguru-Geschichten werden als wöchentliche Kolumne auf RBB Radio Fritz gesendet. Marc-Uwe Kling lebt in Berlin.Sebastian Lehmann, 1982 in Freiburg geboren, studiert seit 2003 in Berlin. Er schreibt für Stadtmagazine, bloggt über Jugendkulturen und ist Mitglied der Kreuzberger Lesebühne Lesedüne. Er tritt bei Poetry Slams in ganz Deutschland auf und ist Moderator des Potsdamer PotSlam sowie des größten deutschen Slams, dem Kreuzberg Slam.Julius Fischer, geboren 1984, ist Mitglied der Lesebühne Sax Royal (Dresden), hat die Leipziger Lesebühne Schkeuditzer Kreuz mit begründet und tritt bei Poetry Slams auf. Seit 2009 steht er zusammen mit Christian Meyer als The Fuck Hornisschen Orchestra auf den deutschsprachigen Kabarettbühnen, mit André Hermann bildet er das Poetry-Slam-Duo Team Totale Zerstörung. Julius Fischer lebt in Leipzig.